Core Training

Core Training - eine stabile Mitte

Was ist Core Training?
Das Hauptmerkmal des Core Trainings ist das Trainieren von Bewegungsabläufen und Muskelgruppen.
Es werden nicht isoliert einzelne Muskeln an Maschinen trainiert, sondern mehrere Muskelgruppen gleichzeitig in verschiedenen Bewegungsebenen (dreidimensional) und das nur mit dem eigenen Körpergewicht. Das Trainieren der Körpermitte (Rumpf) steht dabei im Vordergrund. Klingt kompliziert, ist es aber nicht, ganz im Gegenteil.

Beim Core Training geht es vor allem darum die tiefe Muskulatur zu trainieren, intra- und intermuskuläre Koordination zu verbessern und die Gelenke, sowie die Wirbelsäule zu stabilisieren. Core Training dient der Verletzungsprävention und ist demnach vor allem im Sport unverzichtbar. Es wird die Leistungsfähigkeit erhöht und auch ein Kraftzuwachs ist nachzuweisen, da die Muskeln lernen effizienter zu arbeiten. 

Das Core Training ist unsere erste Trainingsmethodik. Das Ziel dieses Trainings ist es, aus einer stabilen Mitte heraus optimal agieren zu können.

Als Körpermitte bezeichnen wir den Bereich zwischen Hüfte und Schulter (beides mit inbegriffen). Sie ist der Kern, von dem aus jede Arm- oder Beinbewegung startet. Mit gezielten Übungen wird durch das CoreTraining die tiefe Muskulatur gekräftigt und die Gelenke stabilisiert. Eine Besonderheit ist, dass für dieses Training der Körper als „Trainingsgerät“ ausreicht. Zusätzlich werden nur wenige Geräte wie z.B. der Pezziball oder das Core - Board genutzt. Es ist anstrengend, es macht Spaß und es ist eine völlig neue Erfahrung!

Das Core Training beschreiben wir gern als unsere Basis. Es ist für jeden gut und bietet eine tolle Grundlage für das Training aller Sportarten. Die Bewegungsabläufe, die beim Core Training geübt werden sind nicht sportartspezifisch und für alle sinnvoll.

 

Effekte des Core Trainings:

  • Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination
  • Gelenkstabilisierung
  • Verletzungsprävention
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der Reaktionsfähigkeit
  • Verbesserung der Beweglichkeit

Um Bewegungsabläufe im Alltag oder im Sport harmonisch ausführen zu können, nutzen wir so genannte Muskelketten. Es ist wichtig, dass jedes Glied dieser Kette, also jeder Muskel, gleich gut trainiert ist und nicht einer schwach und der andere stark ist. Darauf wird beim Core Training besonders geachtet. Nur wenn in Muskelketten trainiert wird, können Bewegungsabläufe perfektioniert werden.

 

Unterschied zum Bodybuilding

Core Training
  • dreidimensionale Bewegungen werden trainiert
  • Bewegungsabläufe werden trainiert
  • Muskelketten werden trainiert
  • keine Geräte erforderlich
  • Trainingsmethode für zu Hause
Body Building
  • eindimensionale Bewegungen werden trainiert
  • Bewegungsabläufe werden nicht trainiert
  • es werden einzelne Muskeln trainiert     
  • Geräte erforderlich
  • nur im Fitnessstudio möglich

              
Das Training kann, wie schon erwähnt, ohne Geräte erfolgen, doch erzielt man einen weitaus höheren Effekt, wenn man Kleingeräte wie Pezzibälle, Balance Trainer oder Flexibars verwendet. Diese Geräte simulieren Instabilität und erhöhen den Schwierigkeitsgrad.

Der Trainingserfolg stellt sich schon nach wenigen Trainingsstunden ein. Ein absolutes Plus dieses Trainings ist die Vielseitigkeit und der Spaßfaktor den es mit sich bringt.

Selbst gut trainierte Personen lernen durch dieses Training ihre wahren Schwachstellen kennen. Man muss es einfach ausprobieren!

Sportartspezifischeres Training absolvieren Sie mit dem Funktionellen Training.

Core Training kann bei uns als Einzeltraining absolviert werden oder im Kurs mit weiteren Teilnehmern. Es ist wichtig, individuell trainieren zu können. Das garantieren wir durch unsere kleinen Kurse (max. 12 Personen). Massenabfertigung wie in großen Fitnesstudios ist bei diesem Training der falsche Weg!